T E R M I N E "D I E E I F E L L Ä U F E R" E I F E L L A U F E I F E L M A R A T H O N S T A D T L A U F

Ablauf

SEIT 1993-1994: Der EIFELLAUFBÄR

Ablauf einer Eifellauf:

Es wird sich im Normalfall immer Samstags um 14.30 Uhr (oder Sonntags 10.00 Uhr) am den jeweiligen Sammelpunkte getroffen (die „Eifelläufe werden immer in den Trierischen Volksfreund angekündigt). Die Teilnehmer werden begrüßt und die Strecke wird kurz erklärt. Es werden dann meistens drei Gruppen gebildet, je nach Leistungsstand (und Lust und Laune). Die Gruppen haben unterschiedliche Laufgeschwindigkeiten, es wird allerdings nie im Wettkampftempo gelaufen. Die Laufgeschwindigkeit liegt zwischen 5.30 und 7.00 min/km. Es werden 15-22 km gelaufen. In den letzten Jahren haben sich sogenannte "Schupperläufe" gebildet. Diese Läufe sind für "Anfänger" bei den Eifelläufe gedacht und laufen 1-1,5 Stunden (bis maximal 13 km)
Anschließend wird geduscht (wenn die Möglichkeit angeboten wird) und noch eine Weile gemütlich beisammen gesessen (bei Kaffe und Kuchen, ein Bierschen usw.). Ziel und Zweck der Eifelläufe ist es immer wieder neue, schöne Laufstrecken in der Eifel kennenzulernen und sich mit Läufer unterschiedliche Vereine oder vereinslose Läufer zu unterhalten.

 

Zähler

heute: 1 - gesamt: 198.